15.12.2016 – Horizontal Europeanization

Zwischenbericht 2016

Die DFG-Forschergruppe „Europäische Vergesellschaftungsprozesse. Horizontale Europäisierung zwischen nationalstaatlicher und globaler Vergesellschaftung“ (FOR1539), die ihre Arbeit im Mai 2012 aufgenommen hat, analysiert seit nunmehr vier Jahren die transnationalen Vergesellschaftungsprozesse in Europa in einer der der spannendsten und dramatischen Phasen der europäischen Integration. Angesichts der tiefgreifenden Krise der europäischen Vergesellschaftungsprozesse im Gefolge der Eurokrise wurde in der zweiten Phase ein besonderer Akzent auf die Analyse der Konflikte und Spannungen zwischen nationalen und europäischen Regulierungen, Integrationsformen, Ungleichheitsmustern und Identifikationen gelegt. Im Sinne eines Midterm-Berichtes soll hier über den Stand der aktuellen Forschungsarbeiten in der zweiten Phase der bewilligten Förderdauer berichtet werden.